Augenblickmal-Theater-Festival 2011

nach der Wiederaufnahme in Freiburg jetzt am 14.+15. Mai im Hau 2 die vorerst letzten beiden Vorstellungen

Simurghs letzte Feder, Theater im Marienbad

von Mohammad Charmshir nach Motiven aus Ferdousis Shahnameh
Theater im Marienbad, freiburg – Dramatic Arts Center, Teheran

Sa. 14.05.11 – 18.00 UHR
So. 15.05 – 13.00 Uhr
hau 2
90 Min ° ab 14 Jahren
sprache ° Deutsch und Farsi mit Übertiteln

INHALT

Eine Gruppe von Schauspielern betritt die Bühne und beginnt die Geschichte von Zal und dem Vogel Simurgh zu erzählen. Ein alter persischer Epos über die Frage nach Gerechtigkeit, Verantwortung und der Möglichkeit zur Veränderung wird mit den iranischen und deutschen Erfahrungen der Gegenwart konfrontiert.

Die Koproduktion ist aus einem lebhaften Austausch aus Gastspielen und Workshops zwischen iranischen und deutschen Theaterleuten entstanden. Die Idee entwickelte sich bereits 2006 und wurde nach dem Tod von Dieter Kümmel, dem langjährigen Künstlerischen Leiter des Theaters im Marienbad, auf den Wunsch beider Theater fortgesetzt. In einem zu gleichen Teilen aus iranischen und deutschen Künstlern bestehenden Team wurde eine zweisprachige Inszenierung erarbeitet.

REGIE Stephan Weiland KÜNSTLERISCHE BERATUNG Farhad Mohandespour MUSIK Ankido Darash BÜHNE Roland Söderberg, Narmin Nazmi KOSTÜM Narmin Nazmi, Roland Söderberg, Sabine Steinort VIDEO Hessam Nourani DRAMATURGIE Karolin Nedelmann MIT Negar Abedi, Ashkan Khatibi, Sebastian Menges, Daniela Mohr, Fatemeh Motamedarya, Renate Obermaier, Parviz Pourhosseini, Heinzl Spagl RECHTE beim Theater im Marienbad

Eine Koproduktion von Dramatic Art Center Teheran und Theater im Marienbad

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Simurghs letzte Feder abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>